Unsere Projekte

Im Zuge unserer Projekte konnte unser Verein bereits zu einigen Verbesserungen für Elefanten beitragen bzw. anregen. Hierzu zählt u. a. die Beteiligung an der Vermittlung von über einem Dutzend Elefanten. Ausgewählte Beispiele:

Pflege der wohl umfangreichsten Datensammlung zu Elefanten in Zoos und Circussen der westlichen Welt.

_________________________________________________________________________________________

Unterstützung Zoologischer Görten bei der Verbesserung der Elefantenhaltung

_________________________________________________________________________________________

 

Vermittlungen von Circuselefanten in zoologische Einrichtungen

(teils maßgeblich, teils unterstützend):

- Sikkim (von Giovanni Althoff  in den  Zoo Osnabrück)
- Maya (von Giovanni Althoff  in den Zoo Heidelberg)
- Vicky (von Giovanni Althoff  in den Zoo Gdansk/PL)
- Lubni (von Folco-Althoff  in den Zoo La Teste/F)
- Afrikanerbulle Cita (von Sony Frank in den Zoopark Cabarceno/E)
- Bala (von Circus Union in den Tierpark Hagenbeck)
- Jenny (von Circus Union in den Tierpark Hagenbeck)
- die Asiatin Cita (von Circus Quaiser in den Safaripark Gänserndorf)


 

_________________________________________________________________________________________

 

Mausis“ Vermächtnis – unsere Bemühungen gehen weiter!
Seit seiner Gründung liegt dem Verein ELEFANTEN-SCHUTZ EUROPA e.V.  das Schicksal von Circuselefanten ganz besonders am Herzen, sowohl im Hinblick auf deren gesamte Population als auch auf den tierschützerischen Aspekt im Einzelfall. Wo immer möglich, dokumentieren unsere Vereinsmitglieder die untragbaren Haltungsumstände, unter denen die intelligenten Tierriesen auch heute noch kommerziell genutzt werden und versuchen, sowohl das Publikum als auch die zuständigen Behörden für die fortdauernden Probleme und Leiden von Circuselefanten zu sensibilisieren.

Deshalb wird unser Verein sich weiterhin dafür einsetzen, dass die Haltung von Elefanten im reisenden Circus zukünftig gesetzlich unterbunden wird. Bis dahin werden wir aber nichts unversucht lassen, Elefanten, die durch ihr Dasein im Circus geschädigt wurden, in gute stationäre Haltungen zu vermitteln!

Da die Einziehung derart großer Wildtiere schon allein an einem fehlenden Aufnahmezoo und fehlenden Transportmöglichkeiten scheitern kann, ist ELEFANTEN-SCHUTZ EUROPA e.V. sehr froh, hier Unterstützung aus Zookreisen gewonnen zu haben: Zoologische Gärten, die sich dem Tierschutz verpflichtet fühlen, wären weiterhin bereit, Circuselefanten aufzunehmen.Im Bedarfsfall vermittelt ELEFANTEN-SCHUTZ Europa e.V. hierzu Kontakte. 

_________________________________________________________________________________________

 

Vermittlung unkontrollierbarer Zooelefanten in Haltungen ohne Direkten Kontakt (teils maßgeblich, teils unterstützend)

- Zambi (aus Augsburg in den Zoopark Cabarceno/E)
- Ben (aus dem Safaripark Monde Sauvage in den Zoo von Howletts/UK)
- Mondula (aus Erfurt in den Safaripark Blair Drummond/UK)
- Gustl (aus Dresden in den Zoopark Cabarceno/E)
- Kariba (aus Ströhen in den Olmense Zoo/B)

 

_________________________________________________________________________________________

 

Hilfestellungen bei der Vermittlung weiterer Elefanten


- Momo, La Grande und La Petite (Tierhandel Van den Brink in den Safaripark Gänserndorf)

 

________________________________________________________________________________________

 

Zuarbeit für Haltungsverbesserungen

Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes (DB-System)schon vor mehr als 10 Jahren - zu einer Zeit, als nur die wenigstens Zoos Elefantenkühe gefahrlos halten konnten.

Vorstellung eines Haltungskonzeptes für Elefanten mit Innenfreilauf und Boxensystem Mitte der 1980er Jahre durch Alexander Haufellner und Georg Schweiger

Beratung bei der Planung einer Elefanten-Freilaufhalle im Tierpark Hagenbeck durch Alexander Haufellner.